Klicken, fur mehr Produkte.
Keine Produkte wurden gefunden.

Fruchtende Bechereibe

1 - 4 von 21 Artikel(n)

Fruchtende Bechereibe – Informationen von MeisterGarten

Die Fruchtende Bechereibe

Die Fruchtende Bechereibe, auch Taxus media Hicksii genannt, ist eine beliebte Pflanze, wegen ihrer vielen wichtigen Eigenschaften wie immergrün, winterhart, pflegeleicht, blickdicht und sehr gut schnittverträglich. Mit diesen Eigenschaften eignet sich die Fruchtende Bechereibe für verschiedene Verwendungen, sowohl als Heckenpflanze wie auch als Solitärpflanze.

Diese Eibe wächst langsamer und kompakter als die Gemeine Eibe. Die Äste sind lang, aufstrebend und dicht verzweigt. Wird die Fruchtende Bechereibe höher als circa 1,80 m, dann besteht die Chance, dass sie zu den Seiten hin ausfächert, da die Äste im Alter immer lockerer werden. Daher, und für eine ideale Sichtschutz, ist es wichtig, diese Eibe regelmäßig zu schneiden, am besten 2 Mal pro Jahr.

Die Fruchtende Bechereibe ist die weibliche Form von der Nicht-Fruchtende Bechereibe. Das Unterschied sind die Beeren, die Fruchtende Bechereibe trägt rote Beeren, die Nicht-Fruchtende Bechereibe bildet keine.

Fruchtende Bechereibe Eigenschaften

Vorteile

  • Blickdicht
  • Winterhart
  • Stadtklimafest
  • Gut schnittverträglich
  • Kann sehr alt werden

Nachteile

  • Langsam wüchsig
  • Verträgt keine Staunässe
  • Wird die Eibe höher als circa 1,80 m, dann besteht die Chance, dass sie zu den Seiten hin ausfächert

Eigenschaften

  • Verwendung: Heckenpflanze, Einzelpflanze, Gruppebepflanzung
  • Größe: 4 – 5 m
  • Jahreszuwachs: 15 – 25 cm
  • Blätter: immergrüne, dunkelgrüne, glänzende Nadeln
  • Früchte: rote, zahlreiche, breit elliptische Form
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Sonne, Halbschatten und Schatten
  • Bodenart: vorzugsweise normalen, nahrhaften Boden 
  • Winterhärte: gut (frosthart, stadtklimafest)
  • Pflanzzeit: je nach Witterungsverlauf können Wurzelballen ab circa Mitte September bis circa Ende April gepflanzt werden. Ausnahmen sind z.B. stärkerer Frost, extreme Nasse oder Hitze

Fruchtende Bechereibe online kaufen!

Jede Taxus media Hicksii von Meistergarten ist eine Spitzenqualität Heckenpflanze. Wir beliefern Sie nur mit den stärksten und schönsten Koniferen.

Pflege ist das A und O

Die Taxus aus unserer Baumschule wird das ganze Jahr über gut versorgt. Unsere Gartenpflanzen, ob im Topf oder als Wurzelpflanze vom Land, werden jedes Jahr beschnitten, gedüngt und mit Wasser besprüht. Außerdem verpflanzen wir die Koniferen auf dem Land alle 2 – 3 Jahre und die im Topf gezüchteten Pflanzen werden jedes Jahr in einen größeren Kübel gesteckt, damit sich auch hier die Wurzeln besser entwickeln können.

So können wir Ihnen starke und gesunde Taxus in verschiedenen Größen liefern.

Stöbern Sie in unserem Onlineshop und suchen Sie sich die richtige Größe für Ihren Garten aus.

Haben Sie noch Fragen über die Taxus media Hicksii? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ist die Taxus media Hicksii eine Heckenpflanze?

Die Taxus media Hicksii ist, genau wie die Taxus baccata, außerordentlich als Heckenpflanze geeignet. Die Konifere ist frostbeständig, immergrün, windresistent und obendrein extrem schnittverträglich.

Eine Taxushecke schützt Ihren Garten nicht nur vor Wind und Wetter und vor ungewollten Einblicken, sie erstellt auch einen schönen gemütlichen Hintergrund vor anderen blühenden Pflanzen in Ihrem Garten. Die dicken Äste der Eibepflanze sitzen voll mit dunkelgrünen, glänzenden Nadeln und sorgen so für eine elegante Abtrennung von Nachbarn oder Straßen. Im Vergleich zu den anderen Eiben, wie beispielsweise der baccata, hat die Taxus media Hicksii eine straffere, feinere Struktur. Sie wächst zu einer undurchschaubaren, dichten Hecke.

Im Herbst wird die Abgrenzung durch die zahlreichen knallroten Früchte sehr farbenfroh und sorgt für eine tolle Atmosphäre.

Mehr lesen

Wie muss ich die Fruchtende Bechereibe pflanzen?

Wir empfehlen, die Taxus so schnell wie möglich in den Boden zu pflanzen. Sollten Sie dazu nicht in der Lage sein, so stellen Sie die Pflanze an einen windgeschützten Ort, sodass die Wurzel nicht austrocknet. Lassen Sie den Baum nach der Lieferung nicht länger als drei bis vier Tage stehen.

Im Topf oder als Wurzelballen geliefert

Im Topf gezüchtete Eiben können das ganze Jahr eingepflanzt werden. Die auf dem Land gezüchteten sollten wiederum am besten zwischen Mitte September und Ende April eingesetzt werden. Wir empfehlen die Heckenpflanze im Frühjahr 

Mehr lesen

Wie muss ich die Taxus media Hicksii schneiden?

Die Taxus media Hicksii ist sehr schnittverträglich und besitzt dicke, volle Äste mit dunkelgrünen Nadeln. Dadurch ist diese Konifere sehr dicht bewachsen und wird gerne als Heckenpflanze eingesetzt.

Ein Schnitt bremst zunächst das Wachstum, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass neue Triebe sprießen. Daher kann man sagen, dass das Schneiden das Wachstum fördert und damit verbunden auch die Verästelung. So kriegt die Taxus media Hicksii eine bewachsene Struktur.

Diese Konifere kann einen starken Schnitt vertragen. Selbst eine alte Taxus kann bis zum Stamm zurückgeschnitten werden. Diese Heckenpflanze wird auch hier wieder voll austreiben.

Mehr lesen

Wie muss ich die Taxus media Hicksii düngen?

Die Fruchtende Bechereibe gelegentlich mit etwas Dünger zu versorgen sorgt für ein besseres Wachstum, Vitalität, Stärke und Gesundheit der Pflanze. Am besten verwenden Sie dafür organischen Dünger wie Kuhmist oder Heckendünger. Organischer Dünger hat eine lange Haltbarkeit, wodurch nur einmal im Jahr gedüngt werden muss.

Die beste Zeit, um die Eibe zu düngen, ist der Frühling, kurz bevor die Konifere austreibt. Dann werden die neuen Triebe stärker und voller. Wenn Sie die Taxus media Hicksii als Hecke gepflanzt haben, streuen Sie ein Paar Körner des Düngers rund um die Pflanze und harken diese vorsichtig in den Boden. Heckenpflanzen werden dabei an beiden Seiten gedüngt. Auch nach dem Schneiden ist es empfehlenswert ein Paar Düngerkörner in den Boden zu streuen, damit die Eibe wieder gut austreiben kann.

Mehr lesen

Welche Blüte hat die Fruchtende Bechereibe?

Im April und Mai hat die Taxus media Hicksii seine Blütezeit. Die kleinen grünen Blüten sind dabei kaum zu sehen.

Im September wachsen aus den dunklen Blumen zahlreiche, knallrote Beeren mit einer breiten, elliptischen Form. Die unzähligen Beeren geben eine farbenfrohe, elegante Ausstrahlung. Da diese Sorte viel mehr rote Früchte trägt als der normale Taxus baccata, wird er häufig als Einzelpflanze eingesetzt.

Mehr lesen

Menü

Einstellungen